Megane Forum

Megane I (1996-2002) => Motor und Technik => Thema gestartet von: Deadmatcher am März 11, 2015, 07:11:53



Titel: IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 11, 2015, 07:11:53
Moin,

mein jetziger Megane IDE hat 260tkm auf der uhr Und letzte woche hat sich ein hydrostößel verabschiedet.

jetzt habe ich mir gestern einen neuen angeguckt  als cabrio mit 122.000 km auf der Uhr, und wie der zufall es so wollte ist der wagen als ich angucken kam
 plötzlich nicht mehr angesprungen...

für mich gefundenes fressen da ich den wagen natürlich spottbillig kaufen konnte und einen ersatzmotor für Teile zuhause rumstehen habe.

naja das ganze war ein bisjen sehr voreilig gesagt,

hing gestern bis 10 uhr abends drann....

bis jetzt habe ich getauscht:

- Benzindrucksensor
- Railsensor
- Nockenwellengeber
- OT-Geber
- Luftmengenmesser
- Zündspule
- Zündkabel
- Drosselklappe
- Leerlaufregelventil

Garantieren kann ich das alle diese Teile Funktionieren, denn Gestern lief der Motor aus dem ich die Ausgebaut habe noch.

Wegfahrsperre ist Frei.

Hat der Wagen weil es ein Cabrio ist eventl. eine sicherung wegen dem Verdeck oder irgendwas ?

was noch zu tauschen ist:

 + Hochdruckpumpe
 + Kühlmitteltemperatur-Geber

Und der Fehler wirkt sich so aus, dass der wagen wenn man dreht kurz vor dem Anspringen ist und er stottert aber es springt halt nicht wirklich an,

Es leuchten keine Lampen, und vorgestern lief der Wagen noch.


Kann es vll noch an anderen Sensoren liegen, Klopfsensor oder Öldruckschalter z.b?

oder Steuergerät im sack?

dadurch das ich einen funktionierenden Zuhause stehen habe wo alle elektrischen bauteile astrein waren

kann ich mir einfach nicht erklären wieso die Kiste kein Ton von sich gibt!

ich bin ehrlich gesagt sehr ratlos.... wir haben schon vermutet das die Steuerzeiten verstellt sind, aber dann müsste ja eig der Zahnriemen übergesprungen sein und das scheint mir zwar nicht unmöglich, jedoch sehr unwarscheinlich..

wie kann ich überprüfen ob der Motor syncron läuft?

Nockenwellenräder haben keine Mackierungen... alles was ich gefunden habe sind absteckdorne im netz.

bin über jede hilfe Dankbar!

MFG Robin











Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 11, 2015, 10:30:28
Noch eine Anmerkung...

wo ist der Unterschied zwischen F5R 700 und F5R 740  :o habe gerade gesehen es gibt ja zwei motoren nummern!

hat sich erledigt.... 740 coupe und 700 laguna!


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Coupe-Freak am März 11, 2015, 12:56:07
Kriegt der Motor überhaupt Sprit? Würd ich direkt mal als erstes schauen ;)


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 11, 2015, 13:01:49
Und mit Startpilot kannste mal gucken, ob der zündet (und wenn ja, ob zum richtigen Zeitpunkt).
Wieviel Vorbesitzer hat denn das Cabrio?


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 11, 2015, 16:47:26
8 vorbesitzer...  Sprit kommt an.  Druckregler abgemacht Zündung an wie eine Fontäne.  

Habe Grade die Abdeckung abgemacht  vom zahnriemen setz nachher ein Bild rein...


Der hat ordentlich geschliffen und ist kurz vorm Reisen und ich kann den um 90 Grad drehen  zwischen den nockenradern ist bestimmt über gesprungen..  

Viel wichtiger ist jetzt wie stell ich den Motor ein?  Keine Markierung nix.  Weiß das jemand?  Habe den am alten ide selbst gewechselt aber da konnte ich vorher Markierungen machen...


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 11, 2015, 22:26:15
Mein Bastelbuch hab ich grade verborgt, aber müssen die Nockenwellenräder nicht mit sonem Spezialschniepel arretiert werden?
Die gehen doch nicht nur nach einer optischen Kontrolle.
Und das müßten die gleichen Stecker sein wie beim normalen 2liter 16pfau.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 11, 2015, 23:37:50
Der zündet zu spät glaube ich...

Aber was bringt es wenn ich die arretiert und die sind schon verstellt... Die nockenradern können sich verstellen /verdrehen  oder haben die einen Keil auf der Welle der abscheren kann?  Wenn der zu spät zündet ist ja die Kurbelwelle verstellt weil Zünd funken kommt vom ot Geber oder?  

Die Kurbelwelle kann sich ja garnicht verstellen....  D. H vll doch kein Sprit weil Nockenwelle verstellt... Aber mit bremsen Reiniger läuft der genauso scheiße beim reinsprühen in die drosselklappe..

und die arretierung ist ja nur brauchbar wenn der motor noch richig eingstellt ist.  oder haben die nockenräder eine grundeinstellung mit eventl. mittels Dorn ?

übrigens hockdruckpumpe und kühlmitel temperaturgeber sind jetzt auch erledigt und fallen weg.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 12, 2015, 08:27:21
brauch ich nur die hier ? http://www.ebay.de/itm/Spezial-Werkzeug-fur-Renault-Megane-Laguna-2-0-IDE-Motor-/121111057985?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1c32c81641 (http://www.ebay.de/itm/Spezial-Werkzeug-fur-Renault-Megane-Laguna-2-0-IDE-Motor-/121111057985?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item1c32c81641)

versteh ich das dann richtig das der an der halterung wo der Nockenwellengeber befestigt wird dran geschraubt wird und dann

müssen die nockenwellenräder ab und dann arretiert man das teil?



Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 12, 2015, 09:34:46
Ich geb das jetzt nur so wieder, wie ich das in Erinnerung habe:

So ein Nockenwellenrad ist fest mit der Nockenwelle verbunden. Das kann sich meiner Meinung nach nur verstellen, indem der Zahnriemen überspringt. Anders nicht.
Damit brauchst Du eigentlich nur den Zahnriemen entfernen, die Nockenwellenräder mit diesen Steckern am Kopf arretieren. Die Kurbelwelle wir glaube mit einem normalen Ringschküssel auf die.Markierung gedreht. Damit drehst Du den Motor durch. Mußt dafür nur die Kerzen rausschrauben.
Wenn das alles stimmt,  kommt ein neuer Zahnriemen drauf und gut ist.

So stell ich mir das zumindest vor.

Und ich glaube nicht, daß da an der Ventilsteuerung was verstellt ist.


In den seltensten Fällen läuft der Motor danach weiter.
Was ist denn mit dem Ot-sensor oder irgendsowas, wo nur die eigentliche  Position(nur der Sensoren) verstellt ist und dadurch seltsame Signale gesendet werden.
Da müßte zwar ne Lampe brennen - aber was solls.

Edit: mir fällt grad noch ein, daß vielleicht nur die Zündkabel vertauscht wurden?


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 12, 2015, 10:27:28
in der tat, zündkabel und spule waren von peugeot da hat einer gebastelt gehabt,

scheint aber mit gelaufen zu sein,

habe aber wieder alles umgebaut auf orginal teile.


sonst is bis auf die mechanik ( kurbelwelle nockenwellen ventile ) ist alles aus meinem alten motor drin was tadelos funktionierte...


alles außer steurzeiten verdreht kann ich mir garnicht vorstellen weil mehr gibt es nicht. außer steuergerät defekt aber dann würde er ja garnix von sich geben und er dreht ja und zündet ab und zu und die nadel des drehzahlmessers geht auch bis 500 u/min hoch.  nur halt räuspert und hoppelt er.... es sind auch keine lampen an.


zum thema nockenellenrad ist fest... es gibt hier ein anders thead da hat jemand genau das problem das dem durch die gewalt des überspringens das nockenwellenrad auf der welle verdreht hat und somit die enspritzzeiten verstellt waren und der auch nicht mehr lief.

die kurbelwelle wird abgesteckt wenn ich das richtig verstanden habe mittels dorn neben dem anlasser.

zum OT geber...

die position kann man doch garnicht verstellen der hat doch zwei bohrungen das wars.....

der wird morgen zu renault geschleppt, ausgelesen. dann weiß ich mehr.


Zahnriemen:ist übrigens der Orginale zahnriemen der wurde noch nie gewechselt... baujahr 1999..^^.
 Bitte die luftschlangen da ignorieren der kabelbaum wird noch erneuert... keine anung was da einer gefrickelt hat!

(http://up.picr.de/21258979xe.jpg)

(http://up.picr.de/21258989ay.jpg)

(http://up.picr.de/21258990zn.jpg)

(http://up.picr.de/21258991zx.jpg)


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 12, 2015, 10:44:48
achja noch eine anmerkung.

der wagen stinkt irre verbrannt in der motorgegend bzw richtung krümmer...

wie als wäre elektrik verbrannt, oder sowas in der richtung ich seh und finde aber nichts ??
keine verschmorung nichts... 


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 12, 2015, 12:46:03
Ich kenn das von Opelmotoren, daß man die Sensoren in der Tiefe nicht richtig einstellt, wenn man die huschhusch einbaut. Da ist zwar die Lage ansich korrekt, aber der Abstand zur Schwungscheibe ist zu groß.

Riech mal in den Ansaugtrakt. Wenns da nach Abgasen riecht, kanns sein, daß die Auslaßseite verstellt ist.
Da haste nicht genügend Kompression auf zwei Zylindern und bei zweien kann er nicht ausatmen.
In dem Fall wäre es möglich, daß das Nockenwellenrad verdreht ist. Ich kanns mir aber nicht vorstellen.

Und so was profanes wie Massepunkte, wie sehen die denn aus?


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 12, 2015, 12:47:53
masspunkt unter den steuergeräten ist komplett oxidiert habe ich gestern abend gesehen, mach ich heute.

haste du sonst noch eine idee?

ich werde heute die ansaugbrücke abbauen und mir die ventile angucken und ob er einspritzt...

und OT geber kann man in der höhe nicht verstellen bei dem motor...

wenn die ausslaseite verdreht ist passt das auch dazu das er nicht mehr anspringt weil die einspritzsteuerzeiten ja verstellt sind..


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: BALU. am März 12, 2015, 14:22:19
Mach den Kopf runter und sehe danach ob da nicht evtl. Kolben und Ventile ein treffen hatten.



Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 12, 2015, 18:20:19
Das ist eig.  Die Lezte option die ich machen will...

Eben hat es einmal laut geknallt als ich versucht habe zu starten und den Plastik Deckel der in den ansaugtrakt geht hats zerrissen  das hat richtig geballtert wie ein superboller alles voller blauer Qualm....  Kann nur verstellt sein... 


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 13, 2015, 05:35:51
Eins drunter wäre noch Kerzen raus, Ventildeckel runter und den Motor von Hand durchdrehen.
Da kannste schauen, ob die Nockenwellen augenscheinlich korrekte Zeiten fahren.
Da kannste auch gleich durch die Kerzenlöcher lunzen, ob auf den Kolbendächern irgendwelche Kontaktspuren sind.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 13, 2015, 07:18:58
hey,

heute kommen zahnriemensatz, keilriemen und das spezialwerkzeug zum steuerzeiten einstellen,

als erstes mach ich alle kerzen raus und guck ob alles richtig eingestellt ist.  bzw erstmal nur
soweit ob die beiden oberen NW-räder synchron laufen und das "lineal" Überhaupt in den Motor passt bei ot stellung.

OT> wenn der 1 Kolben (neben dem Zahnriemen)  ganz oben steht wollt ich erstmal grob mit schraubendreher prüfen.

sollen die nicht stimmen reiß ich direkt alles runter und alles kommt neu!

ich werde berichten mfg :)!


Edit:

Durch Zufall habe ich grade in einem anderem theard von dem user
Megane16v81 etwas gefunden das eventuell auch ein problem sein könnte,

denn ich habe eh das gefühl der wagen stand am meer so oxidiert wie da alles ist das ist unfassbar!

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/relaiskasten0xyj4savbo.jpg)



Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 13, 2015, 11:23:58
Hi Deadmatcher,

bevor du gleich den grossen Hammer nimmst kontrolliere doch zuerst die Kompression aller Zylinder den manche Motoren verkraften auch 1 - 2 übersprungene Zähne ohne Schaden.
Danach die Stromversorgung am Steuergerät im Eingebauten Zustand prüfen, dito Masse oder Plus an den anderen Bauteilen (Düsen / Benzinpumpe / etc.) prüfen.
Im Sicherungskasten die Sicherungen, Anschlüsse und Relais auf oxidation oder kalte Lötstellen prüfen
Bei dem Kabelsalat könnte auch ein Kurzschluss an den Düsen oder im Kabelbaum für die Probleme verantwortlich sein.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 13, 2015, 11:28:40
hey Andrax,

habe leider nicht die möglickeit die zylinder  auf kompression zu prüfen... ://

stromversorgng am steuergerät überprüf ich wie?  also klar mit nem multimeter aber wie? einfach plus an den rahmen und - an die karosse?

oder meinst du einzelne steckerverbindungen?

Im sicherungskasten neben der batterie guck ich heute nach,

der plastikkasten neben dem luftfilter (fahrerseite) habe ich schon reingeguckt da sieht alles ganz gut aus.

den kabelsalat habe ich schon bereinigt und den orginaen kabelbaum von meinem anderen angeschlossen da ist

jetzt alles wieder so wie es sein soll..


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 13, 2015, 12:07:12
Hi,
- Kompressionsprüfung am besten nur mit passendem Gerät, gibt es im Netz schon ab 30.-€
- Die stromversorgng am Steuergerät (plus und minus) zu prüfen mit einer einfachen Prüflampe oder Mulitimeter (den Stecker nicht abziehen !!) weil das gerne vergessen wird und am Ende wars doch nur ne kaputte Sicherung. Masse oder Plus nicht von der Batterie nehmen sonder nur am Stecker abgreifen!! Sorgfälltig arbeiten da diese Stecker sehr empfindlich sind, zur not eine sehr dünne Nadel als hillfe nehmen.

- Ist der Zahnriemen übersprungen oder der OT-Geber liefert ein zu schwaches Signal zündet die Karre auch nicht und man bekommt die Fehlermeldung das Nockenwelle und Kurbelwelle nicht synchron laufen.

- Kurbelwellenstellung mit dem "Dorn" prüfen den man seitlich in den Motor "einführt"  ;D ;D  zur Kontrolle mit der Schraubenziehermetode am Zylinder 1 oder 4 nachprüfen. Ist die Kurbelwelle auf OT sollten die Schlitze der beiden Nockenwellen waagerecht sein (die beiden Kunsstoffdeckel müssen zur Überprüfung runter)

- Die vorderen Nockenwellenzahnräder haben bei vielen Modellen keinen Positions-Keil mehr und können nach dem lösen der Schrube in jede beliebige Position gedreht werden (Kurbelwelle ebenso)

Kleines Video (für dich ab Zeitmarke 5:20 interessant) zwar kein IDE aber das gleiche Prinzip

https://www.youtube.com/watch?v=o0Inp1Ia9no


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 13, 2015, 12:19:34
kompressionsprüfung kann ich ja dann vor dienstag oder mittwoch vergessen....

das mit dem steuergerät habe ich also so verstanden zündung an und klemme der prüflampe an rahmen und die lampe direkt an das Alu gehäuses des steuergerätes?

OT geber läuft im 1.6 16v meines kumpels den kann ich ausschließen,

und er hat nur einen kunststoffdeckel weil Hochdruckpumpe  ;D

ich meine Der Absteckdorn wird nicht seitlich "eingeführt"  ::)  

prinzip vom video ja aber der dorn kommt bei mir neben den ölpeilstab da ist eine 14 Trox schraube drin oder irre ich mich....?


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 13, 2015, 12:48:42
Hi,

- Messungen am Steuergerät "nur am Stecker des Steuergrätes"  NICHT !! den Rahmen als -Minus  oder die Batterie als +Plus benutzen, du bekommst sonst eine falsche Messung, denn für das Steuergerät ist eh nur wichtig was es vom "Stecker" bekommt. Wichtig ist zu wissen ob überhaupt Saft (plus und minus) am Steuergerät ankommen. Messen im Ruhezustand, bei "Zündung an" und auch "während des kurbelns" !

- Die genaue Positionierung des Motors müsste (falls dabei) auch als Beiblatt beim "Zahnriemensatz" liegen

- Ich kenne den IDE nicht so gut aber der Dorn sollte in die von dir beschriebene Öffnung rein.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 13, 2015, 12:52:17
okay....

aber das steurgerät hat doch locker 30 pinne wo soll ich da anfangen udnd woher soll ich wissen wo strom ankommen darf und wo nicht ?

oder meinst du ich soll generell einfach gucken ob irgendwo strom ankommt damit ich sicher sein kann das keine sicherung durch ist ?


- ich fang gleich an, dann berichte ich..! mfg


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 13, 2015, 13:53:27
Hi, ich will dich nicht abschrecken denn eine Pinbelegung des Steuergeräts sieht bei meinem (Sirius 32 System / K4M) z.B. so aus:

http://megasquirt.forumavie.com/remplacement-sirius32-vt451.html

in meinem Fall wären dass die Pins mit "---- Masse" und " ---- Plus"  die Zeichen "--<-- oder -- >--" beschreiben ein bzw. ausgehendes Signal.

für dein Modell habe ich leider kein foto gefunden aber es geht allerestens um die Frage -- ist überhaupt Saft da ??



Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 13, 2015, 16:59:05
Kurze Info bin Grad dran.  Nockenwellen sind nicht synchron Fehler gefunden...  

Wenn Die einlassseite auf 2 Uhr steht
Steht sie auslasseite auf 1 Uhr...  

In der Seite neben dem ot Geber sind kerben welche Bedeutung haben die....  Auf der Kupplung Scheibe oder Glocke ist auch eine der  dorn geht irgendwie mit ot nicht


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 13, 2015, 19:36:18
Hi, hab diese Anleitung im Netz gefunden .. für den F5R 700/701/740 RENAULT 2.0 IDE Twin Camshaft Direct Injection Petrol engines .. also deiner ..

http://www.tooled-up.com/artwork/ProdPDF/VS4860.pdf

und hier mit farbigen Bildern ..  :o :o

https://sites.google.com/site/renault20ide/home/camshaft-setting    und vielen weiteren Infos über den F5R Motor .. (links)

sollte genügen .. ;D ;D  und für die "Nimmersatten Technik - Neards" dem sei das Englische Forum empfohlen ..

http://www.renaultforums.co.uk/forumdisplay.php?f=14


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 14, 2015, 02:52:33
Hey danke für deine Mühe!

Habe die Nockenwelle jetzt arretiert und kW mit dorn fixiert.
Mit alten zahnriemen alles zusammengebaut und gestartet,

  siehe da Wagen sprang direkt an und lief.  

Qualmt zwar blau aber denke das liegt am ganzen unverbranntem Sprit im Motorraum.
Ich danke allen das ihr mir hier so zahlreich geantwortet und geholfen habt!  

Morgen wenn ich den neuen zahnriemen drauf habe und die erste runde fahre melde ich mich nochmal

  dann kann ich sicher sagen ob der Motor keinen Schaden genommen hat  zwecks Ventile.

Was mir direkt aufgefallen ist dass der Wagen beim an und ausschalten des Motors neben dem linken federbeine ( Beifahrer)  zwischen Motor und Rahmen mächtig funkt. Muss ich morgen mal schauen da muss wohl was gebrochen sein.

Und den Plastik stopfen muss ich ersetzen der an der Auslass Seite der Nockenwelle sitzt. Hoffentlich  gibt es den bei Renault..  Da sifft ordentlich Öl raus.

Jedenfalls freu ich mir jetzt erstmal ein Ast ab das ich das hingekommen habe!!!  Hammer :)

Gute Nacht und nochmal  danke!!  :)


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 14, 2015, 07:22:27
Also erstma Hut ab für die Fehlersuche -findung und -beseitigung.

Aber willste nicht erstmal mit Endoskop oder simpleren Mittel schauen, ob Ventile und Kolbendächer wirklich nichts abgekriegt haben?
Ni daß Du jetzt zwar den Fehler beseitigt hast und Dir jetzt schön die Technik zermahlst.

Ich glaube, ich würde so oder so den Kopf ziehen und schauen ob dort noch alles in Ordnung ist.

Mit den blauen Wolken das gefällt mir nicht.
Denn nur so aus Spaß verdrehen sich die Nockenwellenräder ja auch nicht.
Kann ja sein, daß an der Nockenwelle kein Öl ankommt oder sowas.
Also irgendein Defekt,  der erst dazu geführt hat.

Denn Sprit verbrannt nicht blau. Der rußt schwarz.
Das Blaue kommt vom Öl.
Vielleicht hast Du Glückt und es ist nur eine Ventilschaftdichtung.
Aber das sollte abgestellt werden.

Trotzdem Daumen hoch haste gut gemacht!


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 14, 2015, 10:38:22
Hi tarantinofan, nach meinen Erfahrungen wenn z.B. ein Einlassventil auch nur minimal beschädigt ist dann gibt es unüberhörbare Fehlzündungen zurück in den Ansaugtrackt, ist ein Auslassventil betroffen dann läuft dieser Zylinder auch nicht oder es gibt fehlzündungen im Auspuff.

Ich vermute mal dass da viele (besserwisser) schon herumgewerkelt haben und um die Kompression zu testen dann etwas Öl in die Brenkammer geträufelt wurde, welcher nun verbrennt (kann bis zu 10 - 20 Minuten dauern bis das aufhört).
Eine überprüfung des Ölstandes ist auch angesagt und falls die Karre ordentlich läuft würde ich dieses dann ersetzten. Auch ein Check aller Vakuumleitungen und der Kurbelgehäuseentlüftung ist ebenfalls angesagt, den Zylinderkopf nur als allerletzte option (ZKD defekt oder ähnliches) demontieren.

Und zu guter letzt "hoffentlich haben die nicht versehentlich Diesel eingefüllt"  das habe ich auch schon mal gesehen und dort bracht der Ausbau des Zylinderkopfes auch nichts (ausser Kosten)  ... übrigens eine tolle Methode falls man seinen Nachbahrn nicht so mag,
einfach einen Kanister mit 50 / 50 Benzin - Diesel Gemisch (Benzin angeschrieben) mal versehentlich stehen lassen (wird vieleicht der ja geklaut)  ??? ??? .. der Rest erledigt der geizige Nachbahr ganz von alleine.  ;D ;D ;D ;D äääm das habt Ihr aber nicht von mir !! Ihr habt mich nie gesehen und ich war auch nie da ..


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 14, 2015, 16:08:38
So also....

Hier könnt ihr euch jetzt erstmal ein Bild machen WIESO der Zahnriemen übergesprungen ist...

(http://up.picr.de/21277505qq.jpg)

(http://up.picr.de/21277507xq.jpg)

Und jetzt zum weitern verlauf habe ich ein Problem!


glaube ich habe scheiße gebaut oder irgendwas ist kaputt.

ich Habe Die riemenscheibe abgemacht und oben an der nockenwelle den Motor auf OT gedreht, tja dachte ich!

die Kurbelwelle hat sich nämlich kein Stück bewegt! stattdessen ist das Fucking Zahnrad einfach über die Kurbelwelle gertuscht feucht fröhlich!

Anschließend habe ich Den zahnriemen abgemacht um die Nockenwelle wieder zu Synchroniesieren dabei ist die mir in zwei seiten gesprungen und jetzt ist

alles so brachial verstellt das ich Keine ahnung mehr habe wo ich über haupt liege.

ist das Zahnrad unten denn nicht arretiert durch eine Passfeder oder wird das echt nur durch die Presskraft der Riemenscheibe gehalten??

Hier ein Bild:


(http://up.picr.de/21277552qf.jpg)


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: -VelSatis- am März 14, 2015, 16:26:35
bei jedem renault motor kurbelwellenriemenscheibe erst lose drehen, wenn alles abgesteckt ist. sosnt klingelt es auf dem kolben boden.
getriebeseite die deckel rausmachen, das sein 2 halbmonde und die grossen sind über den kleinen in waage, dann sind die nw auf ot.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 14, 2015, 17:30:43
Wenn ich das so mache wie du das sagst schlägt der Kolben suf die Einlass Seite und ich kann den Motor nicht durchdrehen
 Mach ich dann die arretierung der nw raus und dreh die einlassseite um eine halben Zahn weiter dreht die kW flockig durch....  Irgendwo ist da der wurm drin...

Aber für heute ist auch Schluss es gießt wie aus Eimern und ist scheiße kalt 


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 14, 2015, 21:18:31
Hi, ist nicht so wild solange du nicht anfängst das Problem mit Gewallt zu lösen.

zur Info, die Einfräsung an der Kurbelwelle arretiert nicht das Zahnrad des Zahnriemesns, diese ist nur bei der Herstellung zur positionierung .. ist die Einfräsung oben so ist auch der erste und vierte Kolben oben (OT). Falls sich alles nach dem entfernen des Zahnriemens etwas veschoben hat so ist das ganz normal ist wenn man das Werkzeug nicht vorher einsetz hatte, man löst das Problem wie folgt:

- Die Kurbelwelle so drehen dass die Einkerbung vorne etwa auf zwei oder zehn Uhr steht. So kann man dann die Nockenwellen drehen ohne das diese die Ventile auf den Kolbenboden drücken (bzw. verformen)

- Dann die Nockenwellen drehen so dass man das Arretier-Werkzeug einsetzen kann (die Einkerbung an den Nockenwellen hinten leigen etwas tiefer als die Achse der Nockenwellen)

- Anschliessend die Kurbelwelle vorsichtig in die Position drehen so dass diese am "Werkzeug-Dorn" ansteht (OT). (Die Einkerbung an der Kurbelwelle sollte dann auch oben sein) somit hat man also die Position erreicht wo man mit dem Zahnriemenwechsel weitermachen kann.

Falls du noch Fragen hast lass es uns wissen .: ;)


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 14, 2015, 22:27:44


ich glaube so wie du meinst das habe ich aber schon probiert, ich probiere zuerst die nockenwelle zu arretieren und dann die Kurbelwelle aber

ich kann ja dann den motor nicht durch drehen oder ist das richtig so?

ich habe noch nie probiert den dorn in die KW zu stecken vll komm ich ja trotzdem so hoch...

nur denke ich wenn die KW nicht durch drehen kann dann muss ich ja die Nockenwelle falsch gestellt haben....

weil wenn ich ja so den riemen drauf machen würde würde das ja dann auch krachen oder verstellt sich das dann ein Millimeter?

ich probier das morgen mal! 

Danke schön :)


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 15, 2015, 17:23:59
...
- Die Kurbelwelle so drehen dass die Einkerbung vorne etwa auf zwei oder zehn Uhr steht. So kann man dann die Nockenwellen drehen ohne das diese die Ventile auf den Kolbenboden drücken (bzw. verformen)

- Dann die Nockenwellen drehen so dass man das Arretier-Werkzeug einsetzen kann (die Einkerbung an den Nockenwellen hinten leigen etwas tiefer als die Achse der Nockenwellen)...



So sollten dann Ein -und Auslaß erstmal zusein-zumindest nicht im Weg, und Du kannst die Kurbelwelle durchdrehen. Klingt nach nem Plan!


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 15, 2015, 18:05:39
Auto läuft....  aber aus dem Auspuff macht es ab und zu "poff,  Poff" Oo bin noch nicht gefahren mach ich nachher,  Wagen läuft aber sauber und ruhig nagelt nur ein bisjen aber ich denke das ändert sich nach einer kurzen fährt!


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 15, 2015, 21:27:12
So erste fahrt  Motor hat sich beruhigt zieht sauber durch die erste halbe Std ohne Probleme

jetzt tourt der Motor zwischen 1.500 u/min und 2000 u/min die ganze zeit hin und her ich habe keine Ahnung wieso..cjemand eine Idee?


so... Später, eimal auf dei autobahn, mal den motor freigeblasen jetzt ist alles gut ! standgas normal, aber er hat IDE krankheit, immer wieder zündaussetzer und motorruckeln, denke zündkerzen sind schrott!


Als nächstes kommt die sitzheizung, der schalter leuchtet aber die Wird nicht warm!

und Klimaanlage ist leer, kompressor springt nicht an.

sonst soweit alles gut nagelt nicht beschleunigt sauber TIp Top! nur der Zahnriemen Pfeift,,, glaub den habe ich zu stramm gemacht wie muss man den Richtig einstellen?  gibt es da richtwerte?

mfg


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 17, 2015, 08:22:46
morgen...


heute das erste mal mit auto zu arbeit... morgens angemacht... hält kein standgas wenn er kalt ist

sofort wieder aus.. jetzt muss ich an den ampel bis der warm ist das Pedal halten :(!

Kann ja eig. nur Leerlaufegelventil sein.... aber es können doch nicht beide kaputt sein.  :-[

Und ich habe Kein handbuch... welches öl Nehme ich denn ? 10w40 oder 5w40?


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 17, 2015, 11:03:03
Hi,

na nun läuft er wenigstens .. ich würde mal ein Systemreiniger z.B. "Liqui Moly Injection Reiniger" oder was ähnliches benutzen da hat es sicher noch Korrosionsspuren vom langen stehen und vieleicht sogar noch etwas Wasser im Tank, da hilft die Zugabe von ca. 2 - 3 dl Brennsprit.
Den Temp. Fühler würde ich auch mal reinigen und die Drosselklappe vieleicht auch.

Die Zahnriemenspannung ist ja hier beschrieben ..

http://www.tooled-up.com/artwork/ProdPDF/VS4860.pdf  auf der letzten Seite !!   

oder hier:

https://sites.google.com/site/renault20ide/home/camshaft-setting  im Abschnitt  "Tension settings"

Das Pfeifen kann aber auch vom Alternator kommen, einfach mal den Rippenriemen abmachen und dann den Motor starten.

Zu guter letzt ÖL, alle Filter, Wasser, Zündkerzen wechseln dann sollte das meiste OK sein. Die Probleme mit dem Kraftstoffregler sollten dir ja bekannt sein ansonsten findest du hier im Englischen Forum viele Infos.

http://www.renaultforums.co.uk/showthread.php?t=186113


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 17, 2015, 11:13:47
Temp Fühler ist gewechselt und neu, drosselklappe ist sauber habe ich mit bremsenreiniger gesäubert,

ÖL guck ich ja gerade, aber ich find tausende im Inet,

 5w30
 10w40
 5w40
 0w40

was nehm ich denn jetzt ?

Kraftstoffregler habe ich noch 2 funktionierende zu hause aus spendern,

jede Tankfüllung kommt 200 ml 2-Takt Öl in den Tank mir ist noch nie einer Kaputt gegangen und ich bin sogar so durch den TÜV gekommen  ;D
 abgaswerte waren Top!  ::)




Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: -VelSatis- am März 17, 2015, 18:17:47
5w40 shell helix fahre ich.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 17, 2015, 19:22:17
Was mir rein garnix bringt... 

Du fährst ein k4m... Und ich ein f5r...heißt ja nicht das das selbe bei mir rein kommt.  Mir geht es ja nach Handbuch was dort drin steht was man nehmen  soll!


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: -VelSatis- am März 17, 2015, 21:59:33
& 5w40 lt renault, das wurde 1999 eingeführt bei den ganzen motoren....


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 18, 2015, 18:58:45
Okay Danke....

Habe in nem Englischen forum jetzt 10w40 gefunden na toll :( falsches bestellt!  >:(


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am März 19, 2015, 13:47:59
Hi,

in unseren Breitengraden spielt es keine grosse Rolle ob 5W-40 oder 10W-40 , würdest du in Sibirien wohnen dann macht ein 5W-40 sinn aber nicht bei uns. Es sei denn du hast so ne Dieselschleuder mit Pumpedüse und Partikelfilter da ist dann das richtige Öl schon wichtig.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 20, 2015, 05:22:40
(http://fs2.directupload.net/images/150320/temp/qxl58qp9.jpg) (http://www.directupload.net/file/d/3932/qxl58qp9_jpg.htm)

Wenn mit dem 150ps Motor der IDE gemeint ist, dann darfste alles außer Sternchen reintun.
Aber in der Benzinmotorentabelle gucken!


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 20, 2015, 06:26:34
Andrax Okay danke das hörte sich ja gut an :D!

Tarantinofan der IDE motor hat 140 PS / 103 KW

was sind denn Sternchen?  ??? ::)


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am März 20, 2015, 09:09:15
Also Sternchen sehen so aus * und markieren im Text, wenns zu dem Thema noch Kleingedrucktes gibt.
Ich hoffe, Du kannst das Bild laden.
Da ist bei den Benzinern eine Zeile, wo das Sternchen dran ist.


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 20, 2015, 11:32:19
hehe achso ja klar weiß ich was du meinst mit * aber ich seh kein bild... hieri st überall nur rotes X und weiße fläche....


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am März 23, 2015, 06:30:53
Morgen   ;D

Auto läuft wie am schnürchen.

Alles ist gewechselt und umgebaut der Motor kann nicht mehr zu heiß werden und macht keinerlei Probleme.

Neuerdings meldet sich sporadisch die sitzheizung.  Meine Freundin hat gestern spontan auf den Knopf gedrückt weil sie nicht wusste was es ist und siehe da -  sie funktioniert... 

Nach 2 Std nochmal versucht und dann wieder nichts,

Welche Kriterien müssen erfüllt sein? 
_
- Motor an
- Unter 12 Grad
- jemand muss auf den Sitzen sitzen.

Noch was?

Und der Hydraulik stand des Verdecks ist unter Minimum,

Kann mir jemand die genaue Bezeichnung für das Öl geben?

Ich arbeite in einer großen Firma und haben über 20 Hydraulik öle irgendwas wird bestimmt dabei sein was passt!

Schönen Montag morgen  Mfg Robin


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am April 20, 2015, 10:45:13
Mahlzeit,  Wagen hat neuerdings sobald er richtig warm ist


Zünd Aussetzer und aus dem Auspuff macht immer poff poff..  Als zündet er zu früh, aber nur im Stand bei normaler fährt nicht.

Jemand eine Idee?  Oder vll mal auslesen lassen? 


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Andrax am April 20, 2015, 15:00:55
Hi,

- alle Massebänder und Anschlüsse auf Korrosion kontrollieren.
- den Ansaugtrakt bei laufenden Motor mit dem Gartenschlauch besprühen um nach Undichtigkeiten zu suchen.
- ewt. Zündanlage überprüfen.
- mal kurz die Lambdasonde abklemmen (ewt. Falschluft im Abgas)


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: tarantinofan am April 21, 2015, 04:29:26
Da erreicht unverbrannter Sprit oder zumindest ein zündfähiges Gemisch die Abgasanlage. Vielleicht ne Zündspule kaputt, soll ja vorkommen?


Titel: Re:IDE 2.0 Reloaded
Beitrag von: Deadmatcher am April 23, 2015, 12:44:22
Okay...  Müsste man mit obd doch rauskriegen oder bevor ich jetzt alles anfange abzuklemmen und rumzufummeln